Erstkonfiguration

Wenn du Gitea in einem Docker-Container nutzt, lies bitte die Dokumentation, bevor du irgendwelche Einstellungen veränderst.

Datenbankeinstellungen

Gitea benötigt MySQL, PostgreSQL, MSSQL oder SQLite3.

Hinweis für MySQL-Nutzer: Es sollte die InnoDB Storage Engine verwendet werden. Wird der "utf8mb4" Zeichensatz verwendet, so sollte die InnoDB Version neuer sein als 5.6 .
Leer lassen, um das Standard-Schema ("public") zu verwenden.
Dateipfad zur SQLite3 Datenbank.
Gebe einen absoluten Pfad an, wenn Gitea als Service gestartet wird.

Allgemeine Einstellungen

Du kannst hier den Namen deines Unternehmens eingeben.
Remote-Git-Repositories werden in diesem Verzeichnis gespeichert.
In diesem Verzeichnis werden die Dateien von Git LFS abgespeichert. Leer lassen, um LFS zu deaktivieren.
Gib den Betriebssystem-Benutzernamen ein, unter welchem Gitea laufen soll. Beachte, dass dieser Nutzer Zugriff auf den Repository-Ordner haben muss.
Domain oder Host-Adresse für die SSH-URL.
Der Port deines SSH-Servers. Leer lassen, um SSH zu deaktivieren.
Port, unter dem der Gitea-Webserver laufen soll.
Adresse für HTTP(S)-Klon-URLs und E-Mail-Benachrichtigungen.
Log-Dateien werden in diesem Verzeichnis gespeichert.

Optionale Einstellungen

E-Mail-Einstellungen
E-Mail-Adresse, die von Gitea genutzt werden soll. Bitte gib die E-Mail-Adresse im Format „"Name" <[email protected]>“ ein.
Sonstige Server- und Drittserviceeinstellungen
Domain-Name für Benutzer mit einer versteckten Emailadresse. Zum Beispiel wird der Benutzername „Joe“ in Git als „[email protected]“ protokolliert, wenn die versteckte E-Mail-Domain „noreply.example.org“ festgelegt ist.
Administratoreinstellungen

Das Erstellen eines Administrator-Kontos ist optional. Der erste registrierte Benutzer wird automatisch Administrator.